Zukunftssicher versorgt

Wer in Bremen und Umgebung mit Gas versorgt wird, bekommt bisher sogenanntes L-Gas aus den Niederlanden und dem Nordwesten Deutschlands. Seit 2015 wird nach und nach umgestellt auf H-Gas – meist aus Russland und Norwegen. Der Grund dafür sind die abnehmenden Fördermengen von L-Gas.

Im Umgang mit dem neuen H-Gas ändert sich für Sie nichts. Auch ist das neue Gas nicht teurer, da der Preis pro KWh bei beiden Gassorten der gleiche ist. Allerdings müssen Ihre Gasverbrauchsgeräte überprüft und angepasst werden. Nahezu alle Geräte sind problemlos anpassbar. Für Sie entstehen dann keinerlei Kosten.

Ein speziell geschulter Mitarbeiter wird im Auftrag von wesernetz bald zu Ihnen kommen und Ihre Geräte erfassen. Bei einem zweiten Termin werden die Geräte dann technisch angepasst.

In welchem Zeitraum wir jeweils in Ihrem Wohngebiet die Hausbesuche planen,  kündigen wir frühzeitig per Post an. Sie haben dann hier online die Möglichkeit, einen Wunschtermin zu vereinbaren.

Viele weitere Fragen beantworten wir in unseren FAQs.